Referenzen

Stimmen zu den mehr als 60 Lehrgängen „Mediation und Konfliktmanagement“, die von der Akademie Konsenskultur konzipiert und durchgeführt wurden:

„Ich habe den Lehrgang ursprünglich besucht, um mich einerseits selbst besser kennenzulernen und mir andererseits eventuell ein zweites Standbein aufzubauen. Jetzt – als Betriebsrat eines größeren Unternehmens – greife ich gerne wieder auf die Tools der Mediation zurück.“
Michael Sprengnagl (Betriebsratsvorsitzender Wiener Stadtwerke GmbH)

„Ich habe mich für den Lehrgang entschieden, weil er die perfekte Ergänzung zu meiner Tätigkeit als Schlichterin in der Verbraucherschlichtung Austria darstellt. Das Schlichtungsverfahren mit Elementen aus der Mediation zu verbinden, hat sich in der Praxis sehr bewährt. Ebenso habe ich mir mit großer Freude ein zweites Standbein als selbstständige Mediatorin aufgebaut.“
Mag.a Katharina Hörl (Schlichterin Verbraucherschlichtung Austria)

„Hervorragende Lehrende, sinnvolle Gesamtkonzeption des Lehrganges (Aufbau, Inhalte), wertvolle Angebote und von Anfang an eine klarere Aufforderung dazu, so teilzunehmen, dass es einem selbst etwas bringt. Die Mischung aus Theorie, Gedanken und Rollenspielen samt ausführlicher Reflexion stellt auch sicher, dass jede*r etwas mitnehmen kann, wenn er*sie dazu bereit ist und möchte. Besonders wertvoll war für mich auch, die Interventionen der Trainer*innen bei den Rollenspielen mitzuerleben, zu beobachten und analysieren.“
Mag. Lukas Gottschamel (Mitarbeiter ZARA-Beratungsstellen)

„Die Entscheidung den Diplomlehrgang Mediation und Konfliktmanagement zu besuchen, war eine der besten meines Lebens. Erst selten durfte ich erleben, dass eine einzige Entscheidung eine solch positive Auswirkung auf mich hatte.“
Mag.a Jessica Oppel (Juristin)

„Für mich entscheidend für die Absolvierung der Ausbildung bei diesem Anbieter war, dass einerseits mit dem Abschluss der Ausbildung auch eine „handfeste“ Qualifikation erworben wird (Eintragung als Mediator beim Bundesministerium für Justiz), andererseits dass auch Dauer und Umfang der Ausbildung dem zu vermittelnden Inhalt enstprechend gewählt wurde. Besonders positiv hervorheben möchte ich die verpflichtende Teilnahme am Informationsabend vor Lehrgangsbeginn und das persönliche Motivationsgespräch mit der Lehrgangsleitung. Kurzum empfinde ich den Lehrgang als eine Vermittlung von sehr praktischem Handwerkszeug für jeden, der tagtäglich in seinem beruflichen als auch privaten Umfeld eine andere Sicht auf die zwischenmenschliche Kommunikation gewinnen möchte.“
Ing. Daniel Spitz (Projektleitung Baumanagement)

„Diese Ausbildung war die beste Ausbildung, die ich je absolviert habe. Es ist für meine persönliche Entwicklung privat wie beruflich eine Aufwertung meiner Lebenseinstellung. Ich habe im Umgang mit den Menschen durch den Ansatz der Mediation ein anderes wertschätzendes Verständnis bekommen.“
DGKP Bettina Koch, MBA (Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien)